Aktuelles

Herzlich Willkommen!

Notbetreuung in den Osterferien

                                                                                                                                                Anrath, den 30.03.2020

  

Liebe Eltern,

heute möchte ich Sie über die Notbetreuung in den Osterferien informieren.

Es findet keine reguläre Ferienbetreuung statt – weder in der OGS noch im Sonnenland. Es gibt in den Ferien aber weiterhin die Notbetreuung. Sie steht für Kinder bereit, deren Eltern in Bereichen der so genannten „kritischen Infrastruktur“ arbeiten. Dazu sind eine Anmeldung und eine Bescheinigung des Arbeitgebers nötig. In den Ferien werden wir Lehrkräfte und die OGS- MitarbeiterInnen uns die Notbetreuung teilen: Die Lehrerinnen betreuen die Kinder von 8.00 Uhr bis 11.30 Uhr, danach werden sie vom OGS-Personal versorgt. Ab 11.30 Uhr werden auch Kinder, die sonst keine Nachmittagsbetreuung haben oder ins Sonnenland gehen, in der OGS bis 16.45 Uhr betreut. Das Sonnenland ist in den Osterfreien nicht geöffnet.

In den Ferien sollen alle Kinder nicht weiter an ihren Aufgaben arbeiten – Ferien sind auch in dieser Zeit Ferien. In der Notbetreuung werden wir mit den Kindern basteln, spielen und uns bewegen.

Auch für die Notbetreuung in den Ferien ist es wichtig, dass Sie Ihr Kind nur schicken, wenn Sie keine andere Betreuungsmöglichkeit haben. Schicken Sie Ihr Kind nur zu den Zeiten, an denen Sie arbeiten müssen! Bitte achten Sie strengstens darauf, dass Ihr Kind außerhalb der Notbetreuung keine weiteren Kontakte über den eigenen Haushalt hinaus hat. Je effektiver wir Infektionsketten unterbrechen können, desto besser ist es für Ihr Kind und Ihre Familie, uns Lehrerinnen und OGS-MitarbeiterInnen!

 

Am Freitag (27.3.) sagte Frau Gebauer, Ministerin für Schule und Bildung des Landes NRW, in einem Fernsehinterview, dass sie zu diesem Zeitpunkt davon ausgeht, dass die Schulen nach den Osterferien am 20.4. wieder öffnen. Darauf bereiten wir uns vor. Sollte es jedoch noch Änderungen geben, werden Sie darüber auch in den Ferien per Mail und über unsere Homepage informiert. Bitte schauen Sie regelmäßig auf unsere Homepage (www.albert-schweitzer-anrath.de). Dort finden Sie alle Briefe, die Sie auch per Mail von der Schule bekommen.

 

Sollten Sie Fragen zur Ferien-Notbetreuung haben, können Sie mich diese Woche zwischen 7.30 Uhr und ca. 13.00 Uhr in der Schule erreichen.

Im Namen des Kollegiums möchte ich Ihnen trotz der aktuell schwierigen Situation schöne Ostertage wünschen. Bleiben Sie gesund.

 

Viele Grüße

Barbara Jansen

 

Download
3 20 Brief Info Not-Betreuung Ferien 30.
Adobe Acrobat Dokument 59.6 KB

Brief der Ministerin zur Notbetreuung

Download
200327_Elternbrief der Ministerin.pdf
Adobe Acrobat Dokument 311.1 KB

Grüße aus der Schule, ein Brief an alle Eltern

 

                                               Anrath, den 26.03.2020

 

Liebe Eltern,

wir leben im Augenblick in einer Zeit, in der unter anderem die schulischen Belange in den Hintergrund treten. Was wir jetzt alle lernen können und leben sollten, sind Werte wie Solidarität, Geduld, Rücksichtnahme, gegenseitige Hilfe, Dankbarkeit und Herzensbildung. Dies hat einen höheren Wert als die Bearbeitung von Rechen- und Deutschaufgaben.

 

Auch wenn wir ein gewisses Maß an Übung mit dem zugesandten Material erwarten, möchten wir Sie ermutigen zu schauen, was zu Ihrem Kind und Ihrer familiären Situation passt.

 

Wir arbeiten daran, Unterricht für Ihr Kind weiter vorzubereiten und zu entwickeln. Und wenn die Schulen dann wieder geöffnet werden, starten wir gemeinsam neu durch und haben sicher dennoch – oder gerade deswegen – viel mehr gelernt, als wir denken.

 

Wir hoffen, Sie können die Zeit nutzen, um trotz aller Anforderungen wertvolle gemeinsame Momente zu schaffen. Geben Sie gut auf sich und Ihre Kinder acht in dieser bewegten Zeit.

 

Mit ganz herzlichen Grüßen, auch im Namen des Kollegiums

 

Barbara Jansen                              Claudia Wahl

 

Download
3 20 Brief Eltern 26.3..pdf
Adobe Acrobat Dokument 55.2 KB

Neue Kriterien für Notbetreuung

 

Anrath, den 20.03.2020

 

Liebe Eltern,

die Landesregierung hat heute Nachmittag mit Wirkung zum 23.3.2020 die Regelungen für die Notbetreuung erneut überarbeitet!

Nach wie vor können nur Eltern, die in Schlüsselpositionen tätig sind, die Notbetreuung in Anspruch nehmen.

 

Jedoch:

„Einen Anspruch auf Notbetreuung haben alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung des Partners oder der Partnerin, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können.

 

Wo ein Ganztagsangebot besteht, ist ab sofort auch eine Betreuung aller Schülerinnen und Schüler bis in den Nachmittag sichergestellt. Dies gilt unabhängig davon, ob das jeweilige Kind einen Ganztagsplatz hat.

 

Ebenfalls ab dem 23. März 2020 bis einschließlich 19. April 2020 wird der zeitliche Umfang der Notbetreuung ausgeweitet. Ab dann steht die Notbetreuung bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags, und in den Osterferien grundsätzlich mit Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag zur Verfügung.

In den Schulen wird die erweiterte Notbetreuung durch Lehrkräfte des Landes und Personal des Trägers der Ganztagsbetreuung im Rahmen der tarifrechtlichen Bestimmungen geleistet.“

 

Also, um es nochmal zusammenzufassen:

Jeder Erziehungsberechtigte, der in kritischen Infrastrukturen tätig ist, kann, unabhängig von der beruflichen Tätigkeit des Partners, die Notbetreuung bis 16.45 Uhr in Anspruch nehmen, auch am Samstag und Sonntag sowie in den Ferien. Sie sollten aber sehr genau prüfen, ob eine Betreuung im häuslichen Umfeld möglich ist, da hier die Ansteckungsgefahr am geringsten ist!

Die Not-Betreuung wird gemeinschaftlich von den Lehrerkräften und den OGS-Mitarbeiterinnen organisiert.

 

Wichtig für uns alle ist jedoch,

·       dass Sie das neue Formular ausfüllen und von Ihrem Arbeitgeber bestätigen lassen. Ohne eine solche Bestätigung ist keine Notbetreuung möglich. Das neue Formular finden Sie auf unserer Homepage. Sie können es auch am Montag in der Schule abholen.

·       dass Sie uns mindestens 1 Tag vorher über den Betreuungsbedarf informieren. Wenn Sie einen Notbetreuungsplatz am Montag, 23.03., benötigen, informieren Sie bitte die Klassenlehrerin am Sonntag, 22.03. bis 15.00 Uhr.

·       dass Sie uns bis Mittwoch mitteilen, wenn Sie eine Notbetreuung am Wochenende benötigen.

·       dass Sie, wenn möglich, eine Betreuung im häuslichen Umfeld organisieren, da hier die Ansteckungsgefahr am geringsten ist.

 

Ziel dieser Maßnahme der Landesregierung ist, dass niemand in sogenannten Schlüsselpositionen ausfallen muss, weil er seine Kinder betreuen muss. Dies ist in unser aller Interesse!

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie bitte am Montag ab 7.30 Uhr in der Schule an.

 

Mit freundlichen Grüßen 

Barbara Jansen

Download
Brief Info Not-Betreuung 20.3..pdf
Adobe Acrobat Dokument 71.2 KB
Download
Antrag-auf-Betreuung-eines-Kindes-waehre
Adobe Acrobat Dokument 114.4 KB

Brief an die Kinder

 

                            Anrath, den 19.03.2020

 

Liebe Kinder,

bestimmt waren die letzten Tage für euch recht aufregend. Eure Eltern mussten viel planen und organisieren, um euch während der Zeit, in der ihr sonst eigentlich in der Schule seid, gut betreut zu wissen.

Mittlerweile habt ihr alle die Aufgaben von euren Lehrerinnen bekommen. Arbeitet jeden Tag ein bisschen daran, so dass ihr nicht irgendwann alles auf einmal machen müsst.

Wir hoffen, dass es euch allen gut geht. Das Wetter ist so schön und sicher seid ihr auch viel draußen. Ihr habt ja jetzt auch viel Zeit, weil die Schule geschlossen ist. Eigentlich wäre es schön, wenn ihr die jetzt nutzen könntet, um eure Freundinnen und Freunde oder Oma und Opa häufig zu treffen. Aber bitte denkt daran, dass ihr gerade diese schönen Dinge jetzt möglichst nicht tun solltet, um euch und auch alle anderen Menschen zu schützen. In der Schule haben wir schon mit euch über das Corona-Virus gesprochen und ihr wisst, dass es sich leider wahnsinnig schnell ausbreitet. So schnell, dass nun sogar alle Schulen geschlossen sind, um zu verhindern, dass noch mehr Menschen daran erkranken.  Das hat es in Deutschland noch nicht gegeben!

In der Stadt Willich wurden nun sogar die Spielplätze, die meisten Geschäfte und sogar unser Schulhof gesperrt, damit die Menschen sich nicht zu nah kommen. Manche Menschen halten sich leider noch immer nicht daran. Sie treffen sich mit vielen anderen und riskieren damit, dass sich das Virus weiter verbreitet. Deshalb muss die Stadt nun solche Verbote aussprechen.

Ihr seid klug und wisst, wie man sich jetzt verhalten muss. Sagt es allen weiter, die es noch nicht verstanden haben.

 

Herzliche Grüße

 

Barbara Jansen und das gesamte Team der Albert-Schweitzer-Schule

 

 

 

Download
Appell Corona Kinder.pdf
Adobe Acrobat Dokument 55.3 KB

Brief an die Eltern

 

                            Anrath, den 19.03.2020

 

Liebe Eltern,

sicherlich waren die letzten Tage für Sie äußerst unruhig. Wir hoffen, dass Sie alle als Familien einen Weg gefunden haben, die aktuelle Lage zu organisieren und den neuen Alltag anzunehmen. Die Situation, in der wir uns befinden, verlangt von uns allen, vieles neu zu planen und zu überdenken. Wie unsere Bundeskanzlerin Frau Merkel gestern gesagt hat, befinden wir uns in einer ernsten Lage und sie bat darum, diese auch ernst zu nehmen.

Unser Leben wird an vielen Stellen nun eingeschränkt, insbesondere die Freizeitaktivitäten der Familien. Viele von Ihnen haben – durch verringerte Arbeitszeiten – nun mehr Zeit zuhause und das schöne Wetter lockt alle nach draußen. Leider kann man beobachten, dass dabei oft die dringend empfohlenen Verhaltensweisen (Abstand halten, die Sozialkontakte stark reduzieren) häufig nicht umgesetzt werden. Spielplätze, Begegnungsstätten und sogar die Schulhöfe der Stadt Willich wurden aus diesem Grund bereits geschlossen. Die Stadt Willich bat uns nun dringend um Mithilfe, an Sie alle noch einmal zu appellieren, die empfohlenen Maßnahmen dringend einzuhalten.

Frau Merkel hat gestern gesagt: „Abstand ist ein Ausdruck von Fürsorge.“

Wir alle hoffen, dass dadurch die Ausbreitung des Corona-Virus eingedämmt wird und wir schnell wieder in den gewohnten Alltag zurückkehren können. 

 

Bleiben Sie gesund!

 

Herzliche Grüße

 

Barbara Jansen

 

Download
Appell Corona Eltern.pdf
Adobe Acrobat Dokument 55.4 KB

Infos Schulschließung 16.03.2020

Aufgrund der Schulschließung finden die Schulpflegschaftssitzung am 18.03.2020 sowie die Jahreshauptversammlung des Fördervereins „Mach mit“ am 26.03.2020 nicht statt. Sobald neue Termine nach den Osterferien feststehen, werden sie bekanntgegeben.

 

Auch die Elternsprechtage müssen verschoben werden. Dazu erhalten Sei nach den Osterferien Informationen.

 

 

 

AKTUELL:

 

„Neue Leitlinie bestimmt Personal kritischer Infrastrukturen“

 

 

 

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen

 

Presseinformation -

 

Neue Leitlinie bestimmt Personal kritischer Infrastrukturen

 

Die Landesregierung teilt mit:

 

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales hat am 13. März 2020 ein Betretungsverbot von sämtlichen Kindertageseinrichtungen und der Kindertagespflege und die Schließung der schulischen Gemeinschaftseinrichtungen erlassen. Ausgenommen davon sind Kinder bestimmter Personengruppen, die beruflich in sogenannten Kritischen Infrastrukturen tätig sind. Die Landesregierung hat sich auf folgende Leitlinien verständigt, die diesen Personenkreis genauer bestimmen.

 

Die Entscheidung, ein Kind zur Betreuung in der Schule oder Kindertageseinrichtung aufzunehmen, dessen Eltern in einer der untengenannten kritischen Infrastrukturen tätig sind, treffen die Leitungen der jeweiligen Schule bzw. Kindertageseinrichtungen und die Kindertagespflegepersonen. Grundlage einer solchen Entscheidung ist zum einen ein Nachweis darüber, dass beide Elternteile (soweit nicht alleinerziehend) nicht in der Lage sind, die Betreuung zu übernehmen. Darüber hinaus muss eine schriftliche Zusicherung (oder Zusicherung der Nachreichung der Vorlage) der jeweiligen Arbeitgeber beider Elternteile vorliegen, dass deren Präsenz am Arbeitsplatz für das Funktionieren der jeweiligen kritischen Infrastruktur notwendig ist.

 

Kritische Infrastrukturen (KRITIS) sind Organisationen oder Einrichtungen mit wichtiger Bedeutung für das staatliche Gemeinwesen. Bei deren Ausfall oder Beeinträchtigung würden nachhaltig wirkende Versorgungsengpässe, erhebliche Störungen der öffentlichen Sicherheit oder andere ernsthafte Folgen eintreten. Die nachstehende Liste lehnt sich an die Verordnung zur Bestimmung kritischer Infrastrukturen nach dem Gesetz über das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI-Gesetz) und wird stetig fortentwickelt:

 

Der folgende Personenkreis ist in einer Kritischen Infrastruktur tätig:

 

1. Sektor Energie

 

· Strom, Gas, Kraftstoffversorgung (inklusive Logistik)

 

· insbesondere Einrichtungen zur Entstörung und Aufrechterhaltung der Netze

 

2. Sektor Wasser, Entsorgung

 

· Hoheitliche und privatrechtliche Wasserversorgung

 

· insbesondere Einrichtungen zur Entstörung und Aufrechterhaltung der Netze

 

3. Sektor Ernährung, Hygiene

 

· Produktion, Groß-und Einzelhandel (inklusive Zulieferung, Logistik)

 

4. Sektor Informationstechnik und Telekommunikation

 

· insbesondere Einrichtungen zur Entstörung und Aufrechterhaltung der Netze

 

5. Sektor Gesundheit

 

· insbesondere Krankenhäuser, Rettungsdienst, Pflege, niedergelassener Bereich, Medizinproduktehersteller, Arzneimittelhersteller, Apotheken, Labore

 

6. Sektor Finanz- und Wirtschaftswesen

 

· insbesondere Kreditversorgung der Unternehmen, Bargeldversorgung, Sozialtransfers

 

· Personal der Bundesagentur für Arbeit und Jobcenter zur Aufrechterhaltung des Dienstbetriebes (insbesondere Auszahlung des Kurzarbeitergeldes)

 

7. Sektor Transport und Verkehr

 

· insbesondere Betrieb für kritische Infrastrukturen, öffentlicher Personennah- und Personenfern- und Güterverkehr

 

· Personal der Deutschen Bahn und nicht bundeseigenen

 

Eisenbahnen zur Aufrechterhaltung des Dienstbetriebes

 

· Personal zur Aufrechterhaltung des Flug- und Schiffsverkehrs

 

8. Sektor Medien

 

· insbesondere Nachrichten- und Informationswesen sowie Risiko-und Krisenkommunikation

 

9. Sektor staatliche Verwaltung (Bund, Land, Kommune)

 

· Kernaufgaben der öffentlichen Verwaltung und Justiz, Polizei, Feuerwehr, Katastrophenschutz, Justizvollzug, Veterinärwesen, Lebensmittelkontrolle, Asyl- und

 

Flüchtlingswesen einschließlich Abschiebungshaft, Verfassungsschutz, aufsichtliche Aufgaben sowie Hochschulen und sonstige wissenschaftlichen Einrichtungen, soweit sie für den Betrieb von sicherheitsrelevanten Einrichtungen oder unverzichtbaren Aufgaben zuständig sind

 

· Gesetzgebung/Parlament

 

10. Sektor Schulen, Kinder- und Jugendhilfe, Behindertenhilfe

 

· Sicherstellung notwendiger Betreuung in Schulen,

 

Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflege, stationären Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe und Einrichtungen für Menschen mit Behinderung

 

 

 

Dieser Pressetext ist auch über das Internet verfügbar unter der Internet-

 

Adresse der Landesregierung www.land.nrw

 

Allgemeiner Hinweis zum Datenschutz

 

 

Download
3 20 Info Hompage Schulkonferenz..pdf
Adobe Acrobat Dokument 69.7 KB

Info Schulschließung 15.03.2020

Liebe Eltern,

hier finden Sie Informationen zu den Personen, die zu den „unverzichtbaren Funktionsgruppen“ gehören (Schlüsselpersonen), deren Kinder ab Mittwoch in der Schule betreut werden können:

Schlüsselpersonen sind: Angehörige von Berufsgruppen, deren Tätigkeit der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung sowie der medizinischen und pflegerischen Versorgung der Bevölkerung und der Aufrechterhaltung zentraler Funktionen des öffentlichen Lebens dient.

Dazu zählen insbesondere: Alle Einrichtungen, die der Aufrechterhaltung der Gesundheitsversorgung und der Pflege sowie der Behindertenhilfe, Kinder- und Jugendhilfe, der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz), der Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung), der Lebensmittelversorgung und der Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung dienen.

 

Diese Schlüsselpersonen dürfen ihre Kinder zur Betreuung bringen, wenn sie alleinerziehend sind oder beide Elternteile Schlüsselpersonen sind.

 

Kinder dürfen nicht gebracht werden, wenn sie

    Krankheitssymptome aufweisen,

    wissentlich in Kontakt zu infizierten Personen stehen, es sei denn, dass seit dem Kontakt mit infizierten Personen 14 Tage vergangen sind und sie keine Krankheitssymptome aufweisen,

   sich in einem Gebiet aufgehalten haben, das durch das Robert Koch-Institut (RKI) aktuell als Risikogebiet ausgewiesen ist (tagesaktuell abrufbar im Internet unter https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html ) es sei denn, dass 14 Tage seit Rückkehr aus diesem Risikogebiet vergangen sind und sie keine Krankheitssymptome zeigen

 

Hier sind die Eltern in der Verantwortung zu entscheiden, ob die Kinder betreut werden können oder nicht.

 

Das entsprechende Formular „Notbetreuung meines/unseres minderjährigen Kindes/r aufgrund der Schließung der Betreuungseinrichtungen durch das Land NRW zur Corona-Prävention“ können Sie sich von unserer Homepage (siehe unten) herunterladen. Es liegt ab morgen auch in der Schule bereit.

 

Bitte melden Sie Ihr Kind morgen telefonisch bei uns an, wenn Sie die Not-Betreuung vom 18.03. bis 03.04. in Anspruch nehmen müssen. Das Formular benötigen wir spätestens am Mittwoch.

 

Mit freundlichen Grüße

Barbara Jansen

Download
3 20 Notbetreuung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 183.9 KB
Download
3 20 Brief zweite Info Not-Betreuung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 132.6 KB

Info Schulschließung 15.03.2020

Liebe Eltern,

 

auf der Facebook-Seite der Stadt Willich finden Sie erste Informationen zur Not-Betreuung ab Mittwoch, 18.03.2020.

Heute tagt ab 12.00 Uhr der Krisenstab des Kreises. Danach werde ich weitere Informationen erhalten, die dann auf dieser Homepage unserer Schule veröffentlicht werden.

 

Mit freundlichen Grüßen

Barbara Jansen

Download
3 20 Brief erste Infos Not-Betreuung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 58.0 KB

Info Schulschließung 13.3.2020

Liebe Eltern,

 

heute um 13.33 Uhr wurde die Schule vom Ministerium für Schule und Bildung des Landes NRW über den weiteren Umgang mit dem Corona-Virus in der Schule informiert.

 

           Ab Montag (16.03.2020) findet bis zum Beginn der Osterferien am 04.04.2020 kein Unterricht statt.

       Für Montag (16.03.) und Dienstag (17.03.) gibt es eine Übergangsregelung. Sie als Eltern entscheiden, ob Sie Ihr Kind zur Schule schicken.

 

Am Montag sind aufgrund unseres Fortbildungstages wie angekündigt nur die OGS (8.00 Uhr bis 16.45 Uhr) und das Sonnenland (8.00 Uhr bis 14.00 Uhr) geöffnet.

Am Dienstag werden die Kinder der Eltern, die von der Übergangsregelung Gebrauch machen, zur normalen Unterrichtszeit ab 8.00 Uhr in der Schule von den Lehrerinnen betreut. Danach werden OGS-Kinder in der OGS und Sonnenland–Kinder im Sonnenland betreut.

        Von Mittwoch (18.03.) bis zum Beginn der Osterferien am 04.04.2020 gibt es ein Not-Betreuungsangebot für Kinder von Eltern, die in unverzichtbaren Funktionsbereichen – insbesondere im Gesundheitswesen – arbeiten. Weitere Informationen dazu erhalten Sie, wenn auch ich Näheres weiß.

 

      Heute haben wir Ihren Kindern bereits Arbeitsmaterialien mitgegeben. Über die Lehrerinnen erhalten Sie Anfang nächster Woche Informationen zur Arbeit zu Hause.

 

Mit freundlichen Grüßen

Barbara Jansen

Download
3 20 Schulschließung Corona.pdf
Adobe Acrobat Dokument 62.5 KB

der neue Terminplan ist zum Download bereit

Recyclingbastel- Wettbewerb der 4b

Das Prinzenpaar der Stadt Willich Andreas I und Cornelia II veranstaltete zusammen mit der Sparkasse Filiale Willich einen Recyclingbastel- Wettbewerb. Das Thema hieß „Tulpensonntagzug in Anrath 2020“. Die Klassen sollten einen  Karnevalswagen aus Müllresten und Verpackungen bauen. Die Klasse 4b beteiligte sich mit ihrer Kunstlehrerin Frau Koch-Klein mit großer Motivation und stellte vier verschiedene Karnevalswagen her. Ein Wagen hat es tatsächlich auf den ersten Platz geschafft. Die Kinder der 4b dürfen sich über 100€ für die Klassenkasse freuen. Prinz Andreas I überreichte der Klasse diese Woche den Preis.

Die Viertklässler überlegen jetzt gemeinsam, wie sie das Geld auf den Kopf hauen können. 

Eislaufen

Am 3.02.2020 hatten wir unseren Sporttag. Alle Schülerinnen und Schüler, Lehrer und helfenden Eltern besuchten an diesem Tag das Eisstadion in Grefrath. Bei schönem Wetter und mit guter Laune fuhren die Kinder mit ihren Lehrerinnen und Eltern auf dem Eis Schlittschuh. Alle waren sich einig: Eislaufen macht Spaß!

Theater Aschenbrödel

Am 19.12.2019 fuhren alle Schülerinnen und Schüler nach Krefeld ins KRESCHTheater. Dort sahen sie die Vorstellung „Aschenbrödel“. Anschließend trafen einige Kinder noch auf den Hauptdarsteller und durften ihm

einige Fragen stellen.

Adventssingen

Am 18.12.2019 trafen sich alle Kinder, Lehrerinnen, Schulbegleiter und viele Eltern im Treppenhaus. Gemeinsam sangen wir vier Adventslieder, welche von den Viertklässlern mit den Orffinstrumenten begleitet wurden. Die zweiten Klassen, die am JEKISS-Projekt (Jedes Kind kann singen) teilnehmen, sangen unter der Leitung von Christiane a Campo ein tolles Adventslied, was noch keiner kannte.

Sport-Re-Check des Kreis Sport Bundes Viersen e.V.

In diesen Tagen im November war der Kreis-Sport-Bund Viersen e.V. zu Besuch. Drei ehrenamtliche Mitarbeiter haben mit den vierten Schuljahren einen sportmotorischen Test „RE-CHECK“ im Rahmen des Kreis Viersener Modells zur Nachwuchsförderung durchgeführt. Bereits vor zwei Jahren wurden durch verschiedene Übungen die sportmotorischen Grundfähigkeiten Schnelligkeit, Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination der Kinder, damals Zweitklässler, ermittelt. Zwei Jahre später führten die Helfer diese Übungen nun mit den gleichen Kindern durch. Ziel des Tests ist die Vermittlung von Freude an Spiel und Sport, die Ermittlung und der Ausgleich eventueller Bewegungsmängel sowie die Förderung begabter Kinder. Alle Kinder wurden von den freiwilligen Helfern toll begleitet und hatten wieder großen Spaß.

Spendenaktion für Malawifreunde

Dank einer Spendenaktion während des Laternenfests 2019 konnte die Albert-Schweitzer-Schule dem Verein „Malawi Freunde Rottenburg e.V“ mit 300€ unterstützen. Unter dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“ unterstützt der

Verein zum Beispiel Bildungsprojekte, den Bau von Brunnen und Toilettenanlagen, landwirtschaftliche Projekte, die Vermittlung von Energiepatenschaften für Familien sowie Ausbildungspatenschaften für Schülerinnen und Schüler in Malawi in Südostafrika. Der Großvater eines Schülers setzt sich besonders stark für diesen Verein ein und besucht regelmäßig die Projekte in Afrika. 

Weitere Informationen zum Verein findet man unter: www.malawi-freunde-rottenburg.de

Laternenfest 2019

Am 31.10.2019 haben wir unser Laternenfest gefeiert. Es waren viele fröhliche Menschen im Haus – unsere Schülerinnen und Schüler mit ihren Eltern und Großeltern, künftige Erstklässler mit ihren Familien, ehemalige Schülerinnen und Schüler sowie ehemalige Kolleginnen und Kollegen. Es gab viel zu erzählen, es wurde fleißig gebastelt, Waffeln, Hotdogs und Zwiebelkuchen wurden verspeist. Zu Beginn haben wir auf dem Schulhof gemeinsam gesungen und um 18.00 Uhr erklangen Martinslieder im Musikraum. Es war mal wieder ein schönes Fest.

Besuch Action Medeor

Im Oktober 2019 besuchten die vierten Schuljahre die Wasserausstellung von Action Medeor in Tönisvorst. Der Besuch ergänzte die Unterrichtsreihe „ Wasser“, welche die Viertklässler zu diesem Zeitpunkt behandelte. Die Schülerinnen und Schüler erfuhren in der Ausstellung wie wichtig Wasser zum Überleben ist und welche Folgen der Wassermangel in ärmeren Ländern hat. Außerdem lernten die Kinder unterschiedliche Trinkwasser- und Hygieneprojekte kennen, welche Action Medeor in anderen Ländern fördert. Neben den ausführlichen Informationen zur weltweiten Wasserversorgung sollte dazu angeregt werden, den eigenen Wasserverbrauch kritisch zu reflektieren. Des Weiteren durften die Schülerinnen und Schüler einen Blick in das Medikamentenlager werfen und sich über die Entstehung und Entwicklung von Europas größten Medikamentenhilfswerks informieren.

Autorenlesung: A.E. Eiserlo

Am 23.09.2020 besuchte die Kinderbuchautorin A.E. Eiserlo unsere Viertklässler. Sie las aus ihrem Buch „Güllealarm“ vor. Erzählt wird die spannende Geschichte von den drei Kobolden Kinu, Krak und Pasel, die am Niederrhein den ein oder anderen Unsinn anstelle. Im Anschluss an die Lesung beantwortete Frau Eiserlo die Fragen der Kinder und signierte dann für jedes Kind eine persönliche Autogrammkarte.

Toilettenaktion: Unser Klo soll schöner werden

Wir haben eine schöne Schule. Nur der Zustand der Kindertoiletten hat Kinder wie Erwachsene geärgert. Mit einer Umfrage bei den Kindern erfragten wir zu Beginn des Schuljahres ihre Meinung zu Mängeln und Verbesserungsvorschlägen in Bezug auf die Toiletten. Eigentlich waren sich alle einig: die Toiletten sollten bunter, sauberer und ruhiger werden und sie sollten besser riechen. Daraufhin wurde eine große Toilettenaktion eingeleitet. Viele Kinder malten kleiner Bilder, die laminiert und auf die Fliesen geklebt wurden. Es wurden größere Mülleimer angeschafft und jede Nacht sprühen jetzt Duftsprays Düfte in die Toilettenräume. Die Viertklässler setzten sich zusammen und erarbeiteten Regeln, die sie dann der ganzen Schule vorstellten. Außerdem drehten mehrere Kinder der vierten Klassen unter Regie unserer Integrationsfachkraft Jeannine Karl einen Film über das richtige Verhalten auf der Toilette. Auch dieser Film ist hier zu sehen. Jetzt sind auch unsere Toiletten (meistens) schön.


Klassenfahrt 4b

Die Kinder der Pinguinklasse 4b waren vom 4. bis zum 6. September 2019 im Heuhotel in Wachtendonk auf Klassenfahrt. Das war für alle ein tolles Erlebnis. Hier findet unsere Berichte und Bilder als Download:

Download
BerichteKlassenfahrt4b.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB

Sola: Sommerferienbetreuung 2019

Thema: Mülldetektive und Werkstoffprofis

informationsabend für Eltern der künftigen Erstklässler 2020

Wir laden alle Eltern der künftigen Erstklässler zu einem Informationsabend ein. In diesem Jahr findet er am Donnerstag, den 10.10.2019 um 20.00 Uhr, in unserem „Sonnenland“ statt. An diesem Abend stellen wir unsere Schule und unsere Arbeit vor. Sie haben die Möglichkeit, sich unsere Schule und vor allem die Klassenräume der 1. Schuljahre anzusehen.